Weihnachten und Silvester mit Hund

17. Dezember 2021

So langsam neigt sich das Jahr dem Ende zu und während wir noch allerhand mit Weihnachtsbesorgungen, Kekse backen und den Silversterparty Planungen zu tun haben, ist Dein Hund vielleicht schon sehr verunsichert, da er auch diese besondere Zeit wahrnimmt, aber nicht zu deuten weiß.
 

Fröhliche Weihnachten – so werden die Weihnachtstage für alle ein Fest

 

Während der ein oder andere dem Weihnachtsstress verfällt, entgeht ihm vielleicht, dass sein Vierbeinerfreund so gar nicht weiß, wie er mit dieser Zeit umgehen soll. Sicherlich fehlt Deinem Vierbeiner das tiefere Verständnis für das Weihnachtsfest, aber er registriert durchaus die Abweichungen von seinem Alltag. Es wird viel dekoriert, geschmückt und verpackt; Frauchen huscht geschäftig zwischen Keksen und Braten in der Küche hin und her, Herrchen weiß kaum noch den Besuch unter einen Hut zu bekommen und schon steht ein großes Fragezeichen in den Augen Deiner Fellnase. Was soll das denn alles?

 

Achtung bei Weihnachtsdeko und Leckereien

 
Damit es Weihnachten keine bösen Überraschungen gibt, ist es empfehlenswert, dass alle hübschen Weihnachtsdekorationen und Köstlichkeiten außerhalb der Reichweite Deines Hundes aufbewahrt werden. Achte von Anfang an darauf, dass die Baumkugeln hoch genug am Baum hängen und nicht aus Versehen das Lametta verschluckt wird, dass kein Schokokeks stibitzt werden kann und sich auch keine Pfötchen an den brennenden Kerzen im Adventskranz verbrannt werden können. So kannst Du auch entspannt Weihnachten feiern und die Zeit im Kreise Deiner Liebsten genießen, ohne die ganze Zeit sorgenvoll Deinen Hund beobachten zu müssen.

 

Bewusste Pausen einlegen und Ruhezonen schaffen

 
Es gibt Hunde, die kommen mit all dem weihnachtlichen Trubel einfach nicht zurecht. Sie sind nervös, erschrecken schnell, verstecken sich vielleicht und kommen einfach nicht zur Ruhe. Es könnte sein, dass der Stress Deinem Vierbeiner sogar auf den Magen schlägt und er Durchfall bekommt oder erbricht. Bitte dazu Deine Verwandtschaft auch Rücksicht auf den Hund zu nehmen, schaffe ihm ein ruhiges Plätzchen, an dem er auch in Ruhe gelassen werden muss, wenn er sich dorthin zurückzieht, halte möglichst die Routinen bezüglich Futtergabe und Spaziergängen ein und gib Deiner Fellnase das größtmögliche Gefühl von Normalität. 
 
 

Weihnachtsplätzchen für den Hund – unser Lieblingsrezept: Leberwurstkekse

 

Du möchtest auch Deinem Vierbeiner etwas zu Weihnachten schenken? Mit diesem Rezept wirst du ihm sicher eine ganz besondere Freude bereiten. Für unsere Leberwurstkekse brauchst Du:
 

  • 100 g grobe Haferflocken
  • 100 g feine Haferflocken
  • 125 g Geflügelleberwurst
  • 150 g körniger Frischkäse
  • 1 EL Öl
  • 1 rohes Ei
 

Zubereitung: Schütte zunächst alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und verknete sie ordentlich miteinander. Forme danach walnussgroße Kugeln und drücke sie etwas flach. Zuletzt müssen die Kugeln nur noch auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech gelegt werden und bei 190° C für 30 min ausgebacken werden. 

Abkühlen lassen, schmecken lassen und fertig! 

 
 
Silvester mit Hund – gib der Angst keine Chance
 

Die Weihnachtstage sind geschafft und schon steht die nächste Herausforderung für Deine Fellnase vor der Tür: Silvester. Nur zu gerne verabschieden wir das gegenwärtige Jahr und hoffen auf mehr Normalität im neuen Jahr – noch ein Grund mehr um so richtig zu feiern, oder? Nicht ganz. Während wir uns auf den Jahreswechsel freuen, versteht Dein Hund nicht, was vor sich geht und wird von der Aufregung zusätzlich beunruhigt. Auch wenn dieses Jahr erneut das Feuerwerk untersagt ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es doch an der ein oder anderen Stelle knallen wird. Somit bedeutet Silvester auch Stress und Gefahr. Und während wir gerne die Sektkorken knallen lassen, verkriecht sich Dein Hund vielleicht schutzsuchend unter dem nächsten Möbelstück. Laute und knallende Töne sind für Hunde nicht angenehm, verschrecken sie und lösen ihren Fluchtinstinkt aus. Aber wohin flüchten? Mit diesen Tipps und Tricks startet ihr entspannter ins neue Jahr.
 

Die richtige Vorbereitung
 
Die Weihnachtstage sind vorbei und los geht es mit den ersten Böllern, Raketen und Knallfröschen. Die erste goldene Regel empfiehlt, alle Tiere von jeglichem Feuerwerk fernzuhalten. Halte auch in der Silvesternacht noch möglichst eure Routinen , damit Deine Fellnase nicht zusätzlich beunruhigt wird. Trotzdem könnt ihr die Abendrunde bspw. ein bisschen früher gehen, damit es noch ein möglichst ruhiger Spaziergang wird. Du solltest Deinen Hund aber sicherheitshalber an der Leine führen, damit er nicht weglaufen kann, falls er sich doch vor etwas erschrecken sollte.
 
Schaffe Zuhause eine Ruhezone
 
Auch hier gilt gleiches wie an Weihnachten: Sorge für eine ruhige und entspannte Umgebung. Schließe dafür die Fenster und bei Bedarf kannst Du auch die Rollläden runterlassen, so werden Geräusche gedämpft und Lichtblitze abgeschirmt. Probiere es mit einer gleichbleibenden und angenehmen Akustik – vielleicht lässt Du Musik oder den Fernseher laufen. Einige Hunde favorisieren wohl auch klassische Musik, also wieso auch das nicht mal probieren. ;-) Sollte Dein Vierbeiner aber trotzdem zu Zittern beginnen und Schutz bei Dir suchen, so ignoriere dieses Verhalten nicht, sondern schenke ihm die Nähe, die er braucht. Kauartikel und -knochen können eine willkommene Ablenkung sein und für Beschäftigung sorgen. 
 
Das kannst du vorher tun
 

Natürlich kannst du auch im Voraus in der Hundeschule für den „Ernstfall“ üben. Viele Hundeschulen integrieren ein kleines Silvestertraining in ihre Stunden. Oder probiere doch mal eine Training-CD für Hunde und Katzen, bei der sie sich mit den Feuerwerksgeräuschen vertraut machen können. Mit den richtigen Leckerlis wird die Geräuschkulisse sicher auch zu einer spannenden Übung.
 
Wir wünschen Dir und Deiner Fellnase frohe Festtage und einen gesunden Start ins neue Jahr 2022!

Zugehörige Produkte

Rinderkopfhaut (300 g)

Inhalt: 300 Gramm (2,30 €* / 100 Gramm)

6,90 €*

Gebackener Hase & Grüntee (100 g)

Inhalt: 0.1 Kilogram (39,00 €* / 1 Kilogram)

3,90 €*

Wild Minis (100 g)

Inhalt: 100 Gramm

5,90 €*

Rinderschulter (300 g)

Inhalt: 0.9 Kilogram (19,89 €* / 1 Kilogram)

17,90 €*

Newsletter

Jetzt zum Newsletter anmelden & 10%-Gutschein sichern!

Profitiere von exklusiven Angeboten, persönlichen Empfehlungen und wertvollen Tipps rund um Deinen Vierbeiner.