In den Urlaub mit Hund

12. August 2020

Auch wenn die Gedanken schon zu den Spaziergängen am Strand schweifen, ist eine gute Vorbereitung das A&O: Denn ohne wird der Urlaub schnell zu einem unentspannten Erlebnis für Mensch und Hund. Doch wenn ihr die folgenden Punkte beachtet, steht eurem gemeinsamen Urlaub nichts mehr im Wege!


1) Vor der konkreten Planung


Nicht jede Art von Urlaub ist für jeden Hund geeignet. Hier sind vorab einige Punkte zu klären – schließlich soll es auch für euren Liebling ein schönes Erlebnis werden. Folgende Fragen solltet ihr daher vor der Planung klären:
  • Hat mein Hund Reisekrankheiten?
  • Kann mein Hund Hitze / Kälte vertragen?
  • Fährt mein Hund gerne im Auto?
  • Machen meinem Hund kurze Flüge nichts aus?
  • Wo sind wir willkommen?
  • Welche Impfungen braucht mein Hund?
  • Ggf. Spot-on gegen Zecken (ca. eine Woche vor Reiseantritt empfohlen)


2) Anfahrt, Ziel und Unterkunft


Für die Reise selbst empfiehlt sich vor allem bei großen Hunden die Fahrt mit dem Auto – eine Transportbox ist dabei unerlässlich. Hier gilt: Je kleiner und enger der Raum desto sicherer; der Hund muss aber immer noch stehen und sich bewegen können.
Auch gibt es eine Vielzahl hundefreundlicher Länder. Als besonders hundefreundlich haben sich die Schweiz, Österreich, Tschechien, Frankreich, Polen, Italien, Schweden und natürlich Deutschland erwiesen. In unter anderem diese Länder ist die Einfuhr von Hunden kein Problem. Voraussetzungen sind dennoch überall, dass der Hund gechipt und geimpft ist – In jedem Fall sind die jeweiligen Einreisebestimmungen zu beachten – vor allem zu Corona-Zeiten!
Eine Herausforderung kann es auch sein, eine passende Unterkunft zu finden, die Hunde erlaubt. Portale wie hundeurlaub.de oder hundehotel.info bieten hier Abhilfe.


3) Die Packliste


So individuell unser geliebter Vierbeiner ist, so individuell gestaltet sich natürlich auch die Packliste – denn jeder Hund hat ganz eigene Vorlieben, aber auch Allergien und Krankheiten. Hier empfiehlt es sich, vorab mit eurem Tierarzt Rücksprache zu halten. Mit der folgenden Liste möchten wir euch aber die wichtigsten Basics an die Hand geben:

  • EU-Heimtierausweis
  • Impfpass
  • Kopie der Tierhaftversicherung
  • Korb oder Decke
  • Handtuch
  • Trinkschüssel
  • Wasser
  • Halsband mit Marke und Kontaktdaten
  • Benötigte Medikamente
  • Bürste, Zeckenzange
  • Maulkorb (Hier dringend die jeweiligen Landesvorschriften beachten!)
  • Kotbeutel

Tipp: Eine Futterumstellung im Urlaub sollte eher vermieden werden. Und wenn ihr merkt, dass ihr trotz guter Planung doch zu wenig von dem Lieblingsfutter dabeihabt, könnt ihr bei uns das Wunschfutter versandkostenfrei innerhalb Deutschlands nachbestellen!
 
Wir wünschen einen erholsamen Urlaub!




Newsletter

Hier hast Du die Möglichkeit, Dich zu unserem Newsletter anzumelden. Das hat viele Vorteile für Dich.

Du profitierst von aktuellen Informationen und Angeboten, die wir exklusiv in unseren Newslettern anbieten. Es lohnt sich also allemal.

Bitte trage hier Deine Kontaktdaten ein. Wenn Du ein Kundenkonto angelegt hast, kannst Du den Newsletter jederzeit durch einen einfachen Klick abbestellen.